Sterbe - Trauerbegleitung

image

Das Tor der Seele
liebevolles begleiten in der
Aufarbeitung und Heilung mit Trauer und Verlust.

Dem Tod begegnen wir am tiefsten beim Tod eines geliebten Menschen.

Die erlösende Dimension

von Verlust ,Tod und Trauer Das Schlimmste ist das Gefühl der Ohnmacht, Nichts tun können, wenn ein geliebter Mensch stirbt. Wenn unaufhaltsam jeder stirbt, was ist dann dieses Leben? Einen geliebten Menschen begleiten: Wie wir die letzten Tage wertvoller machen können.

Wenn jemand stirbt, unser Partner, Eltern, Kinder, Freunde, Kollegen, Menschen die uns ganz nahe sind, stirbt immer ein Teil von uns, denn wir waren mit diesem Menschen tief verbunden, er/sie ist durch Liebe ein Teil unseres Wesen geworden.

Wenn uns Liebe und die Gewissheit des Todes umgeben, geschieht eine Transformation, eine tiefe Veränderung.
Wir werden nie wieder der gleiche sein. Wenn wir Menschen wirklich Geliebt haben, gibt uns der Tod den Schlüssel zu allem, was wesendlich ist.

Wenn unser Partner stirbt, Mutter, Vater, oder ein geliebter Freund, sollten wir ganz nahe dabei sein, den sterbenden Herzschlag spüren. Wenn der Atem kürzer wird, sollten wir die Erfahrungen unsere eigene werden lassen, und unsere Gefühle und Trauer heraus lassen und nur die Gefühle des Sterbenden mitfühlen. So werden wir nach und nach den Tod in allen Aspekten kennen lernen, als einen Freund erkennen, als tiefe Ruhe und Befreiung aus dem Körper.
So wie der Tau in der Morgensonne verschwindet, können wir erfahren, dass nichts wirklich stirbt nur die äußere Form verändert sich.
Das größte Mysterium im Leben ist der Tod. Vom Moment unserer Geburt an gehen wir auf den Tod zu. Im Tod geschieht eine Zusammenfassung unseres ganzen Lebens. Wenn du heute sterben müsstest, und du aufrichtig auf den Leben zurückschaust, was wären deine ehrlichen Gefühle und Gedanken über das Leben, das hinter dir liegt? Hast du die Erfüllung deines Lebens gefunden, hast du alles gegeben, was du besitzt, hast du bedingungslos geliebt, ist dein Herz erfüllt von Dankbarkeit, traurig über ein nicht gelebtes Leben, oder sogar bitter über ein Leben voller Kompromisse und Oberflächlichkeiten?

ALLES WAS UNS BEGEGNET IST GUT WENN WIR ES LIEBEVOLL AUFARBEITEN